Wer bin ich 2.0?

Moderne Technologien treiben den gesellschaftlichen Fortschritt voran und beeinflussen somit nicht nur enorm das Zeitalter der Digitalität, sondern auch den Menschen, der sich im Spiegel der Zeit wandelt und sich aus diesem Wandel heraus seine Identität formt. Das Düsseldorfer NRW-Forum – unter der künstlerischen Leitung von Alain Bieber – hat mit seiner Ausstellung EGO UPDATE sich mit der Zukunft der digitalen Identität beschäftigt und nachgefragt, wie sich die Identität im Einfluss von digitalen Medien weiterentwickelt.…

"Wer bin ich 2.0?"

WEM GEHÖRE ICH?

„Das Netz ist eine Diktatur“, schreibt die FAZ und verweist somit auf unsere Transparenzgesellschaft, in der wir einer allumfassenden Kontrolle ausgeliefert sind. Der Autor Ilja Trojanow geht noch weiter und bezeichnet unsere Netzgesellschaft nicht nur als Totalitären Staat, sondern verweist auf die Konsequenzen der algorithmischen Überwachung, die eine Repression des Menschen mit sich bringt, zugleich aber die Freiheit des Datenflusses fördert. Im Rahmen des SWR2-Forum: „Sie steuern Dich! Was tun gegen die digitale Kontrollgesellschaft“ bei…

"WEM GEHÖRE ICH?"

SEARCHING FOR A PLACE OF BELONGING

Das multitalent Falk Richter und die herausragende Choreografin Anouk van Dijk begaben sich am 26. Mai 2015 an der Berliner Schaubühne mit ihrer Inszenierung „Complexity of Belonging“ auf die Suche nach dem Begriff von Zugehörigkeit. Dabei formulieren sie basierend auf persönlichen Geschichten und Improvisationen mit Text, Performance und Bewegung individuelle Standpunkte, die vor dem Hintergrund eines weiten australischen Himmelpanoramas (Robert Cousins) aufeinander treffen, auf gesellschaftliche Missstände aufmerksam machen und dadurch das Publikum nicht nur bezaubern,…

"SEARCHING FOR A PLACE OF BELONGING"

Gender Trouble in der Großstadt

Falk Richter kreiert mit seinem Rechercheprojekt SMALL TOWN BOY am Gorki-Theater ein reflektiertes Abbild von unserer multioptionalen Leistungsgesellschaft, in dem Großstadtmenschen mit geschlechtlichen Identitäten spielen, sexuelle Vorlieben erforschen und Beziehungsbilder hinterfragen, um sich selbst zu definieren und selbst sein zu können. Ein cremefarbender Vorhang öffnet sich und melancholisch singt Mehmet Ateşçi den Popsong „Smalltown Boy“ von Bronski Beat „You leave in the morning/ With everything you own […] Mother will never understand/ Why you had…

"Gender Trouble in der Großstadt"