SWEET FITHTEEN

15! – Endlich aus dem Gröbsten raus, in der Blüte der Jahre und immer noch weit weg vom Ernst des Lebens. Am 9.9.1999 feierte das Forum Freies Theater (FFT) in Düsseldorf seine Eröffnungspremiere und seitdem ist es ein zentraler Ort des Austausch für Künstler*innen und Publikum, der nicht weg zu denken ist. Anlässlich dieses Jubiläums führte die Terz ein aufschlussreiches Interview mit der Intendantin Kathrin Tiedemann über das FFT und der anstehenden Geburtstagsparty am 9.9.2014…

"SWEET FITHTEEN"

Düsseldorf bringt Kultur auf den Asphalt!

Das Düsseldorfer Sommerfestival für Theater und Musik hat auch in diesem Jahr wieder während der kulturarmen Sommerzeit (8.-17. Aug. 2014) außergewöhnliche Räume der Stadt Düsseldorf für Künstler*innen geöffnet, um urbane Strukturen, Gebäude und sonderbare Plätze in ein unkonventionelles Licht zu setzten und wieder mit Leben zu füllen. So wurden neben der Sky-Lounge im GAP 15, diverse Büdchen in Düsseldorf sowie die ehemalige Brot- und Farbfabrik zu zentralen Schauplätzen des ASPHALT-Festivals. Damit versuchten die Initiatoren und…

"Düsseldorf bringt Kultur auf den Asphalt!"

Caligula – the tragedy of the intelligence

ASPHALT holt Marco Massafras „Caligula“ am 10.8. in die alten Farbwerke und zeigt dem Düsseldorfer Publikum, dass man für eine grandiose Inszenierung eines Klassikers kein subventioniertes Stadttheater braucht. Mitten in den Ruinen Roms liegt das modern ausgestattete Büro des neuen Kaisers Caligula (Martin Bretschneider), in dem der Cäsar mit seinen Senatoren das Imperium Rom mit seinen Bürgern verwaltet. Cherea (Marco Massafra) tritt als erster auf und schaltet Licht, Rechner und Kaffeemaschine ein. Schließlich muss alles…

"Caligula – the tragedy of the intelligence"

„Preparatio Mortis“ – Tanz den Tod!

„Preparatio Mortis“ von Jan Fabre als Auftakt für das ASPHALT – Sommerfestival für Theater und Musik in Düsseldorf. Alles verdunkelt sich. Es wird düster. Stockdunkel. Und inmitten der blumig-duftenden Dunkelheit dröhnt in penetranten Klängen die Orgelmusik von Bernard Foccroulle aus den Boxen. Die Musik ist laut. Und die empfunden Dissonanzen machen das Warten auf ein bildliches Etwas unerträglich. Der schwarze Vorhang öffnet sich und offenbart ein Blumenbeet, das in dieser Finsternis, wie ein atemberaubendes Schwarz-Weiß-Bild…

"„Preparatio Mortis“ – Tanz den Tod!"

Weightwatch – Die Macht der Nahrung (26. und 27.7.2014)

Derzeit leben wir nach dem Philosophen Han in einer Leistungsgesellschaft, die nach permanenter Transparenz strebt. Wir sind auch nicht frei, sondern Knechte unseres Selbst. „Es ist insofern ein absoluter Knecht, als es ohne den Herrn sich freiwillig ausbeutet. Ihm steht kein Herr gegenüber, der sich zur Arbeit zwingt.“1 In der Leistungsgesellschaft wird der Körper zum Ausstellungsobjekt bestimmt. Leistungen und der Wert des eigenen Körpers werden just an Schönheitsidealen festgemacht. Für Han ist unsere Gesellschaft die…

"Weightwatch – Die Macht der Nahrung (26. und 27.7.2014)"

Momo und die Zeitphilosophie Heideggers (2010)

Es gib ein großes und doch ganz alltägliches Geheimnis. Alle Menschen haben daran teil, jeder kennt es, aber die wenigsten denken je darüber nach. […] Dieses Geheimnis ist die Zeit.1 Der Autor Michael Ende leistete mit seinem Werken einen großen Beitrag für die Kinder- und Jugendliteratur. Zusätzlich zu seiner jungen Leserschaft, zeigt nun auch die philosophisch orientierte Literaturwissenschaft Interesse an Endes Romanen. Der deutsche Philosoph Gernot Böhme befasst sich in seinem Essay „Zeitphilosophie in Endes…

"Momo und die Zeitphilosophie Heideggers (2010)"

Ausschweifende Sexualkunde im Ankleidezimmer

Am 3. Mai 2014 feierte das Werkstück „Die Philosophie im Boudoir“ von Marquis des Sades unter der Regie von Andrea Imler im Schauspiel Köln eine herausragende Premiere. Licht aus. Musik an. „Strict Machine“ von Goldfrapp läuft. Die Darstellerinnen bauen das Bühnenbild auf. Licht an. Musik aus. Madame de Saint-Ange (Nicola Gründel) sitzt auf einem Kosmetikstuhl. Neben ihr ein Beistelltisch mit einer Schüssel voller rosafarbenen Süßigkeiten und ein paar andere Requisiten. Es riecht nach Parfum und…

"Ausschweifende Sexualkunde im Ankleidezimmer"

Gender Trouble in der Großstadt

Falk Richter kreiert mit seinem Rechercheprojekt SMALL TOWN BOY am Gorki-Theater ein reflektiertes Abbild von unserer multioptionalen Leistungsgesellschaft, in dem Großstadtmenschen mit geschlechtlichen Identitäten spielen, sexuelle Vorlieben erforschen und Beziehungsbilder hinterfragen, um sich selbst zu definieren und selbst sein zu können. Ein cremefarbender Vorhang öffnet sich und melancholisch singt Mehmet Ateşçi den Popsong „Smalltown Boy“ von Bronski Beat „You leave in the morning/ With everything you own […] Mother will never understand/ Why you had…

"Gender Trouble in der Großstadt"

Herzlich Willkommen in der Irrenanstalt im Innenleben von Sarah Kane

4.48 Psychose, das letzte Werk von Sarah Kane, feierte am 18.1.2014 unter der Regie von Alexander Smeja mit seinem Theaterkollektiv Spin off eine wahnwitzige und zugleich gefühlsbetonte Premiere. „Sie haben doch Freunde – Sie haben doch sehr viele Freunde – was geben Sie Ihren Freunden, dass sie so hilfsbereit sind.“, sagen immer wieder die Darstellerinnen zu einzelnen Zuschauern im Vorraum und drängen sie damit im penetranten Stil in die Ecke. Die Darstellerinnen verfolgen einen schlichtweg…

"Herzlich Willkommen in der Irrenanstalt im Innenleben von Sarah Kane"

Gott ist ein DJ?! – Realitätsprobleme in Neuss

Frank de Buhr reloaded Falk Richters Drama Gott ist ein DJ am 9. Januar 2014 im Rheinischen Landestheater Neuss und hebt die Grenzen zwischen Kunst und Wirklichkeit auf. Die Bühne ist eine fingierte Wohnung im modernen Stil. Weiß gehalten. Steril. Links eine digitale Uhr. Rechts eine aufgemalte Kamera. Ein Bett. Eine Wanne. Ein Pissoir. Leere Leinwände mit Unterschriften von Künstlern. Während sich die Schauspieler in der sichtbaren Maske befinden, läuft ein Hörspiel mit Falk Richters…

"Gott ist ein DJ?! – Realitätsprobleme in Neuss"