Ver-rückt, aber nicht bescheuert!

Regisseur Kay Wuschek inszeniert am Theater an der Parkaue Wolfgang Herrndorfs >>Bilder deiner großen Liebe<< und schickt das außergewöhnliche Mädchen Isabell auf eine abenteuerliche Reise. Auf der Bühne ist nicht viel. Leinwand, Mikrofon und ein Gitarrist (Richard Schwabe), der den dunklen Bühnenraum mit Klängen füllt. Licht. Auftritt einer bepackten Vierzehnjährigen (Kinga Schmidt), die gerade aus einer psychiatrischen Anstalt geflohen ist. Isabell oder Isa, das ist die Kurzform für Isabell, beschreibt schnellen Wortes, dass sie vermutlich…

"Ver-rückt, aber nicht bescheuert!"

DON‘T FORGET TO DIE

Das Ensemble von >>don‘t forget to die<< ist zu Gast auf dem FIND Festival 2018 der Berliner Schaubühne und bereitet seine Zuschauer in einer tragischen Komödie auf das Sterben vor. Rosemarie, Ursula, Livia und Christof sind Senioren, die sich im letzten Kapitel ihres Lebens befinden. Gemeinsam sitzen sie nun auf einer Bank im Studio der Berliner Schaubühne und philosophieren über den Tod. Von der Ältesten, Rosemarie (94) erfahren wir, dass die Frage nach der Zukunft…

"DON‘T FORGET TO DIE"

Theater, ein rechtsfreier Raum?

Ein Kommentar: Performance >>¿Qué haré yo con esta espada? (Was werde ich mit diesem Schwert tun?)<< von Angélica Liddell zu Gast auf dem FIND Festival 2018 an der Schaubühne am Lehniner Platz. Was ist bloß los auf den Brettern, die die Welt bedeuten? Im Gastspiel >>¿Qué haré yo con esta espada?<< kommt Regisseurin und Performerin Angélica Liddell auf die Bühne und phantasiert genussvoll ihren Tod und beschreibt fanatisch, wie ihre Existenz durch eine Vergewaltigung an…

"Theater, ein rechtsfreier Raum?"

Kapitalismuskritik im Berliner Konsumpalast

Britischer Kurator Steve Lazarides präsentiert im Bikini Berlin seine Wanderausstellung >>The Art of Banksy<<. Im Berliner Konsumpalast Bikini Berlin lassen sich noch bis zum 5.6.2018 unterschiedliche Schlüsselwerke des Streetart-Künstlers Banksy bestaunen. Die Ausstellung >>The Art of Banksy<< setzt sich aus knapp 60 Originalzeichnungen, Gemälden und Skulpturen des Streetart-Künstlers zusammen, die aus privaten Sammlungen stammen. Banksys Arbeiten sind politisiert, poetisch, teilweise zynisch und haben immer eine direkte Mitteilung an den Betrachter. Wie beispielsweise sein Werk >>Toxic…

"Kapitalismuskritik im Berliner Konsumpalast"