Blick hinter die Jalousien

Die Compagnie „Epik Hotel“, zu der hauptsächlich die junge französische Regisseurin Catherine Umbdenstock und die Bühnen-und Kostümbildnerin Elisabeth Weiß gehören, feierten mit ihrer zweiten Inszenierung „Pornographie“ eine außergewöhnliche Premiere am 30. Oktober 2015 in der Kapelle des Schlosstheater Moers. London 2005: Mitten in der Großstadt blicken wir auf drei Fenster, in drei Zimmer und Wohnungen, in denen Menschen ihren Alltag verbringen. Wir blicken hinter die Fassade; in das Leben der einzelnen Persönlichkeiten mit ihren intimsten…

"Blick hinter die Jalousien"

Hochlebe die Schlamperei!

Mit der Premiere von Brechts „Flüchtlingsgesprächen“ am 4. November 2015 setzt das Schauspiel Düsseldorf seine Spielreihe „brecht auf!“ als Andenken an den Dramatiker Bertolt Brecht fort. Dabei setzt die Inszenierung von und mit Andreas Weißert und Jürgen Mikol ganz aufs gesprochene Wort und schafft dadurch die Aktualität des Textes in den Vordergrund zu stellen. „Der Paß ist der edelste Teil von einem Menschen. Er kommt auch nicht auf so einfache Weise zustand wie ein Mensch.…

"Hochlebe die Schlamperei!"